• h9
  • h5
  • h8
  • h4
  • h1
  • h2

über mich

Seit 2007 begleite ich Menschen auf ihrer Heilreise zu sich selbst. Dabei durfte ich Erfahrungen machen, die teilweise meinen eigenen Themen ähnlich waren. Meinen spirituellen Ruf erkannte ich recht spät, weil ich als "Kopfmensch" in dieser Gesellschaft nur wenig Vertrauen in mir fand. Erst durch die Lösung meiner eigenen "Leidensgeschichte" war es mir möglich, meiner Intuition zu folgen und eine neue "Landkarte" für mich zu gestalten.

Oftmals wenden sich Menschen alternativen Heilmethoden zu, wenn sie ihrer Ansicht nach die schulmedizinischen Möglichkeiten ausgeschöpft haben. Ende der achziger Jahre hatte ich des Öfteren körperliche Beschwerden und suchte nach einer Möglichkeit der Behandlung. Mit der sogenannten Null-Zonen-Energie konnte ich positive Ergebnisse spüren. Dies veranlasste mich dazu, mich mehr mit der Materie auseinanderzusetzen. So konnte ich mit einem sogenannten "Orgonstrahler" in Verbindung mit der Null-Zonen-Energie deren Einsatzmöglichkeiten und daraus hervorgehenden Heilwirkungen und erkunden.

Einige Jahre später, lernte ich die systemische Aufstellung kennen. Eine gänzlich neue Welt tat sich mir auf, die ich nicht begreifen konnte. Mein Leben veränderte sich. Dadurch kam ich immer mehr ins Gleichgewicht. Die "Heldenreise" zu mir selbst hatte begonnen. Von diesen Möglichkeiten inspiriert, ließ ich mich zum systemischen Aufstellungsleiter ausbilden.

Als gelernter Handwerksmeister, Ausbilder und Trainer im gewerblichen Bereich, konnte ich über die folgenden Jahre meine Erkenntnisse der "anderen" Welt immer wieder einweben. Dies ermöglichte mir den Menschen auf eine besondere Art und Weise hilfreich zur Seite zu stehen.

Eine "zufällige" Bekanntschaft mit der schamanische Medizin weckte 2012 mein großes Interesse. Ich spürte wie sich mein ganzes Wesen für dieses Universum öffnete. Mir wurde klar, dass dies genau der richtige Weg für mich ist. Ich durchlief als Paqo das Medizinrad der andinen Tradition. In tiefer Dankbarkeit erlebte ich viele heilige Momente. Bei meiner Reise nach Peru zu den Schamanen der Anden, durfte ich ein Teil der Zeremonien und Einweihungen sein.

Mir ist es ein großes Anliegen, dieses Geschenk mit den Lebewesen dieser Welt zu teilen. Seit 2013 bin ich schamanisch tätig und stelle mich mit all meinen Erfahrungen und meiner spirituellen Führung zur Verfügung.